Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Bildleiste LVR-Förderschule Mönchengladbach

LVR-Förderschule Mönchengladbach

Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung

Schülerinnen und Schüler der LVR-Förderschule unterstützen Menschen in der Ukraine

Eine Schülerin und Herr Herrmann überreichen den Scheck

Am Montag, den 20.06.22 fand die Übergabe eines Schecks von 5000 Euro durch die stellvertretende Schülersprecherin Mary Brommer und den Schulleiter Thomas Herrmann an Herrn Vloet von Action Medeor statt.
Das Geld wurde durch die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Spendenwanderung gesammelt.
Gesammelt wurde die Spende für medizinische Hilfen für Menschen in der Ukraine.

Hier geht es zum Pressebericht und dem Dankesschreiben der Action Medeor (PDF, 1,47 MB) .

Unser neuer Schulflyer

Deckblatt Schulflyer 4 Kinder auf Klettergerüst

Seit kurzem haben wir einen neuen Schulflyer, der unsere Schule in Wort und Bild kurz und knapp darstellt. Schauen Sie doch einmal hinein! - Hier geht es zum Schulflyer.

Landesprogramm Ankommen und Aufholen nach Corona

Schülergruppe beim Clip-Dance

Informationen zu den Aktionen "Ankommen nach Corona"

Der Lockdown ist allen an unserer Schule noch in trauriger Erinnerung – leere Klassenräume, leere Flure, Begegnungen nur über den Bildschirm.

Um diese Zeit, in der viele Entwicklungsanreize fehlten, aufzuholen, hat das Land Nordrhein-Westfalen allen Schulen Geld zur Verfügung gestellt. Das Programm mit dem Namen „Landesprogramm Ankommen und Aufholen nach Corona“ dient zur Förderung frühkindlicher Bildung, aber auch für Freizeit-, Ferien- und Sportaktivitäten sowie für die Begleitung von Kindern und Jugendlichen im Alltag und in der Schule.
Gemeinsam haben wir als Schulteam Projektideen gesammelt, Kontakte geknüpft und nach und nach verschiedene Angebote auf die Beine gestellt.

Alle Infos zu den Projekten lesen Sie hier Ankommen nach Corona (PDF, 1,49 MB) .

Aktuelle Corona-Regelungen in der LVR-Förderschule

05.08.2022

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

im Folgenden möchten wir Sie darüber informieren, wie die Vorgaben des Ministeriums zum Thema Corona an unserer Schule umgesetzt werden:

Freiwilliges Tragen einer Maske:

Das freiwillige Tragen einer Maske in der Schule wird vonseiten des Ministeriums für Schülerinnen und Schülern und Personal empfohlen. Dem schließen wir uns – insbesondere mit Blick auf unsere empfindliche und z.T. gefährdete Schülerschaft - ausdrücklich an!
Für die Schülerinnen und Schülern beschränkt sich die Empfehlung auf das Tragen einer medizinischen Maske (nicht FFP 2).

Anlassbezogenes Testen:

Das Testen erfolgt grundsätzlich auf freiwilliger Basis. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten an ihrem ersten Schultag ein Paket von 5 Tests für Zuhause. Diese Tests sollen in aller Regel für einen Monat ausreichen.

Die Tests sollen nur verwendet werden, wenn ein konkreter Anlass vorliegt.

Anlässe sind z.B.:

- Auftreten von Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber, Geschmacksverlust oder Durchfall.

- Kontakt mit einer infizierten Person; in diesem Fall soll das Kind in der Zeit bis zum 5. Tag nach Erstkontakt täglich getestet werden.

Wird ein Test verwendet, bescheinigen die Eltern dies der Schule. Das Kind erhält dann ein neues Testkit.

Als Hilfe für die Bescheinigung geben wir Ihnen einen Vordruck an die Hand (s. Download). Die Bescheinigung kann aber auch formlos im Mitteilungsheft erfolgen.

Die Tests sind ausschließlich für den schulischen Gebrauch und nicht für private Zwecke bestimmt.

Wird ein Kind zu Hause positiv getestet, sind die Eltern verpflichtet, die Schule unverzüglich zu informieren.

Das Testen in der Schule sind nur ausnahmsweise vorgesehen:

- wenn ein Kind in der Schule Symptome zeigt, aber an dem Tag noch nicht getestet wurde.

- wenn eine Testbescheinigung der Eltern vorliegt, sich aber die Symptome deutlich verstärkt haben.

- nach einem bekannten Kontakt zu einer infizierten Person, wenn das Kind nicht zuvor zu Hause getestet worden ist.

Die Entscheidung, ob ein Test in der Schule angezeigt ist, liegt bei der Lehrkraft.

Abgesehen davon können alle Schülerinnen und Schüler an ihrem ersten Schultag in der Schule einen Schnelltest durchführen.

Information über Kontakte:

Eine Information darüber, ob an der Schule positive Fälle aufgetreten sind, werden wir nicht mehr tagesaktuell per Mail an die Eltern senden.

Sollte aber in der Klasse Ihres Kindes, einer Lerngruppe oder im Bus Ihres Kindes ein positiver Test aufgetreten sein, werden wir Sie weiterhin zeitnah informieren.

Ebenso wäre es wichtig, wenn Sie uns weiterhin zeitnah informieren würden, wenn ihr Kind Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte oder wenn Sie Ihr Kind wegen Verdacht auf eine COVID-Erkrankung zu Hause lassen.

Positiver Fall im eigenen Haushalt:

Bei einem positiven Fall im eigenen Haushalt empfehlen wir, die Kinder im Hinblick auf mögliche Symptome genau zu beobachten und sie ggf. auch bei leichten Symptomen zu Hause zu lassen, selbst wenn ein negativer Test vorliegt. Zudem bitten wir dringend darum, dass für eine Isolation des Kindes von der infizierten Person gesorgt wird.

Ferner empfehlen wir insbesondere bei Positivtestungen im eigenen Haushalt, dass die Schülerinnen und Schüler in der Schule eine Maske tragen.

Schwere Symptome:

Bei schweren Symptomen (z.B. Fieber, starker Husten, Halsschmerzen, Durchfall, kein Geschmack) ist ein Schulbesuch – selbst bei Vorliegen eines negativen Corona-Tests – nicht angezeigt.

Klassenübergreifender Unterricht:

Wie bereits vor den Ferien geplant, werden in diesem Schuljahr wieder klassenübergreifende Unterrichtsangebote (AGs / Mathedifferenzierung / Sport / Schwimmen / Arbeitstag / Gruppen für Schülerinnen und Schülern mit Schwerstbehinderung) starten. Solche Angebote bereichern den Unterrichtsalltag und schaffen bessere Lernmöglichkeiten für unsere sehr unterschiedlichen Schülerinnen und Schüler.

Weitere Hygienemaßnahmen:

Die bewährten Hygienemaßnahmen wie:

· Abstand

· regelmäßiges Lüften der Klassenräume

· regelmäßiges Händewaschen / Desinfektion bei Bedarf

· Reinigung von Oberflächen bei Bedarf

bleiben weiterhin bestehen.

Herzliche Grüße

Thomas Herrmann Schulleiter
Anette Heider Stellv. Schulleiterin

Hier geht es zum Download Bescheinigung Testung zu Hause (PDF, 21 kB)

Sensationeller 1. Platz bei den Landesmeisterschaften NRW der Para-Leichtathletik

Siegerpokel

Am 14.06.2022 konnte unsere Schulmannschaft endlich wieder an einem überregionalen Sportfest teilnehmen. Im Rahmen der Landesmeisterschaften NRW der Para-Leichtathletik (Jugend trainiert für Paralympics) brachen 10 Schülerinnen und Schüler nach Duisburg auf, um ihr Können unter 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu beweisen.

Hier gbibt es alle Infos und Fotos des erfolgreichen Tages...

Verhaltenskodex unserer Schule

Ausschnitt des Verhaltenskodex'

Linktext:

Nach einer Arbeitsphase von etwa einem Jahr haben wir nun unseren neu entwickelten Verhaltenskodex zur Prävention von sexueller Gewalt in der Gesamtkonferenz verabschiedet. Dieser Verhaltenskodex ist ein verbindlicher Rahmen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für einen respektvollen Umgang mit unseren Schülerinnen und Schülern.

Helferinnen und Helfer für das Schuljahr 2022/23 gesucht!!!

Du hast deine eigene Schulzeit beendet und weißt noch nicht, was du jetzt machen möchtest? Du möchtest in einem sozialen Berufsfeld arbeiten? Du hast Spaß an der Bekanntschaft mit vielen netten Menschen? Wir haben einen Job für dich!

Die LVR-Förderschule Mönchengladbach sucht für das Schuljahr 2022/ 2023 Helferinnen und Helfer im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und im Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Schaut doch mal rein!

Wer sich informieren oder einfach mal "reinschnuppern" möchte, kann auch gerne in einer unserer Klassen hospitieren. Individuelle Hospitationstermine können gerne über das Schulbüro vereinbart werden.